Die neuen Führerscheinklassen ab 2013

Seit 19. Januar 2013 ist die so genannte dritte EU-Führerscheinrichtlinie (2006/126/EG) in Kraft. Das bedeutet: Alle Führerscheine, die seit dem 19. Januar ausgehändigt werden, sind unabhängig von der zugrundeliegenden Fahrerlaubnis automatisch auf 15 Jahre befristet. Auch beim Ersatz eines verloren gegangenen „Lappens“ wird dann nur noch der neue, zeitlich limitierte EU-Kartenführerschein ausgegeben. Gleichzeitig hat die EU die bisherigen Führerscheinklassen teilweise neu geordnet.

PKW mit und ohne Anhänger (B)

 

Klasse    

Fahrzeug

Anmerkungen

     
 B Kraftfahrzeuge
  • zulässiges Gesamtgewicht 3.500 kg
  • max. 8 Fahrgastplätze
Mindestalter 18 Jahre (17 Jahre bei Begleitetem Fahren)
Einschluss: AM, L
  Kombinationen
  • Anhänger mit zulässigem Gesamt-
    gewicht bis 750 kg
  • Anhängern mit zulässigem Gesamt- gewicht über 750 kg, sofern das zulässige Gesamtgewicht der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt
 
 B Zugfahrzeug der Klasse B
  • in Kombination mit Anhängern mit zulässigem Gesamtgewicht über 750 kg, sofern das zulässige Gesamtgewicht der Kombination zwischen 3.500 kgund 4.250 kg liegt
mit Schlüsselzahl 96
Mindestalter 18 Jahre (17 Jahre bei Begleitetem Fahren)
Einschluss: AM, L
  Dreirädrige Kraftfahrzeuge
  • max. 15 kW
  • über 50 ccm oder
  • max. über 45 km/h
 
 BE Zugfahrzeug der Klasse B
  • in Kombination mit Anhängern oder Sattelanhänger mit zulässigem Gesamtgewicht von mehr 750 kg und nicht mehr als 3.500 kg
Mindestalter 18 Jahre (17 Jahre bei Begleitetem Fahren)
Einschluss: AM, L, B96

Vereinfachte Bestimmungen für Gespanne

Beim Pkw-Führerschein der Klasse B (Mindestalter 18 Jahre oder 17 Jahre bei Begleitetem Fahren) vereinfacht die neue Regelung die Bestimmungen für Gespanne. Jetzt dürfen bei Anhängern mit mehr als 750 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse (zGM) grundsätzlich Zugkombinationen bis 3,5 Tonnen zGM gefahren werden – das heißt, die zGM des Zugwagens und des Trailers werden einfach addiert. Die Stütz- und Aufliegelasten bleiben unberücksichtigt. Bislang durfte die zGM des Anhängers nicht gleich oder größer sein als das Leergewicht des ziehenden Fahrzeugs.
Für schwere Anhänger bis 3,5 Tonnen zGM ist wie bisher ein Führerschein der Klasse BE Voraussetzung. Wer darüber hinaus Anhänger über 3,5 Tonnen zGM mit einem Zugfahrzeug der Klasse B ziehen will, benötigt die Fahrerlaubnisklasse C1E. Hier darf die zulässige Gesamtmasse der Kombination zwölf Tonnen nicht überschreiten.
Wer Fahrzeugkombinationen führen möchte, die zwischen die Klassen B und BE fallen, muss sich die Schlüsselziffer B96 eintragen lassen. Dies ist nicht erforderlich, wenn der Fahrer oder die Fahrerin bereits über die Klasse BE verfügt (siehe unten).
Für den Anhängerbetrieb sämtlicher Gespanne ist natürlich nach wie vor die im Kfz-Brief vermerkte technisch zulässige Anhängelast des Autos verbindlich.

Motorräder, Mopeds, Trikes und Mofa (A)

 

Klasse    

Fahrzeug

Anmerkungen

     
 AM Zweirädrige Kleinkrafträder
  • max. 45 km/h
  • bis 50ccm oder max. 4 kW bei Elektromotoren
Mindestalter 16 Jahre
Gilt auch für Fahrräder mit Hilfsmotor, bei denen der Motor bei Geschwindigkeiten über 25 km/h bis max. 45 km/h die Muskelkraft unterstützt
  Dreirädrige Kleinkrafträder
  • max. 45 km/h
  • bis 50ccm oder max. 4 kW bei Elektromotoren
 
  Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge
  • max. 45 km/h
  • bis 50 ccm oder max. 4 kW bei Elektromotoren
Leermasse von nicht mehr als 350 kg (im Falle von Elektrofahrzeugen ohne Masse der Batterien)
 A1 Krafträder auch mit Beiwagen
  • bis 125 ccm
  • mit max. 11 kW
  • max. Leistungsgewicht 0,1 kW/kg
Mindestalter 16 Jahre
Einschluss: AM
  Dreirädrige Kraftfahrzeuge
  • max. 15 kW
  • über 50 ccm oder
  • max. über 45 km/h
 
 A2 Krafträder auch mit Beiwagen
  • max. 35 kW
  • max. Leistungsgewicht 0,2 kW/kg
Mindestalter 18 Jahre
Einschluss: A1, AM
 A Krafträder auch mit Beiwagen
  • über 50 ccm oder
  • max. über 45 km/h
Mindestalter 24 Jahre bei Direktzugang; 20 Jahre bei Stufenzugang
Einschluss: AM, A1, A2
  Dreirädrige Kraftfahrzeuge
  • max. 15 kW und
  • über 50 ccm oder
  • max. über 45 km/h
 Mindestalter 21 Jahre für dreirädrige Kfz

Quelle: TÜV Rheinland